Home Veranstaltungen Ergebnisse Bestenlisten Vereinsrekorde News  
 
Leichtathletik

 
 

 

                                                             News :  April 2009

I Aprilsportfest, 25.04.09, Willy Stein Stadion Erkelenz

 

Bis auf ein paar Regentropfen beim abschließenden 3.000m Lauf hatten wir durchweg wieder gutes Wetter im Willy Stein Stadion. Dazu gab es nach vielen Wettkämpfen endlich wieder sprinterfreundlichen Wind, der dann aber wiederum oft über die erlaubten 2m/sek blies.
Den sportlichen Höhepunkt der Veranstaltung wurde von Susanne Hahn erbracht. Erst eine Stunde vor Rennbeginn meldete sich die zierliche Marathonspezialistin noch für den 3.000m Lauf an um sich 8 Tage vor ihrem Richtungsweisenden Marathonlauf in Düsseldorf einen letzten Formtest zu unterziehen. Dort will sie die WM-Norm von 2:32,00Std unterbieten. Hier bei uns lief sie die 3.000m scheinbar locker hinter ihrem Tempomacher in 9:13,90min ein. Gewonnen hatte diesen Lauf jedoch Daniel Herchenbach, (SVSchlaforst-Männer), der mit 9:06,80min neue Bestzeit lief. Ein glänzendes Rennen lief hier auch Jakob Funke, (91,TVErkelenz), Mit 9:14,88min blieb er fast genau 20sek unter seiner alten BL und machte den Eindruck das es bei ihm noch Luft nach oben gibt.
Das im nationalem Vergleich vielleicht hochwertigste Ergebnis gelang Alexander Ruhl, (92,ETV), im Speerwurf. Nach vielen nur durchschnittlichen Würfen letzten Jahres brachte der Winter schon mal eine kleine Wende, als er sich den Nordrhein Wintertitel sichern konnte. Mit nun neuem Speer gelang ihm im 4.Versuch die herausragende Weite von 62,15m. Damit gelang ihm neben PB und deutlicher Kreisrekordverbesserung auch schon jetzt die DM - Quali. Schafft er diese Weite auch in Rhede hat Alex  sehr gute Endkampfchancen. Immer wieder verwunderlich ist die Vorstellung von Julian Vieten, (ETV-Männer). Ohne jegliches Speerwurftraining kam er gleich im seinem ersten und einzigen Versuch auf 61,32m. Ordentlich hier auch noch die Leistung von Björn Siemon, SCMyhl - M30, mit 53,96m.
Auf der Laufbahn gab es noch einige hochwertige Leistung zu bestaunen. Auf den Sprintstrecken war hier Timo Krampen das Maß der Dinge und das gleich 3 mal. Erst über die 110m Hürden wo er mit 14,93sek DM Quali lief, bei gültigem Wind. Über die 150m in 16,88sek (bei unter 2meter Rückenwind) und die 300m in 36,67sek.
ETV Sprinter  sahen  besonders noch auf der 150m Strecke recht gut aus. Johannes Stüttgen, mJB, lief hier 17,12sek, Dominik Rosenthal, Männer, 17,22 und Peter Eßer, mJA, 17,35sek. Noch besser sah es bei unseren Mittelstrecklern über die 600m Strecke aus.  Dort konnte Tobias Funke, ETV - Männer, nach genau 1 Jahr Wettkampfpause wieder wie gewohnt auftrumpfen. Zwar nicht ganz so schnell wie in den Jahren zuvor, bedingt durch den auch verletzungsbedingten großen Trainingsrückstand, lief er in 1:23,65min dennoch zum ungefährdeten Sieg. Dahinter zeigten Tobias Schroeders und Dennis Phlippen, (beide ETV - mJA), mit Zeiten von 1:25,69 und 1:25,83min das sie diese Jahr unter 2:00,00min über 800m laufen wollen und wohl auch können. Andreas Müller, ETV - M45, lief auch noch unter 1:30,0min. Da er dieses Jahr frisch in die M45 aufgestiegen ist gilt es für ihn besonders dieses Jahr zuzuschlagen. Mit seiner Endzeit von 1:29,11min bewegt er sich  über 800m in Bereichen von womöglich sogar unter 2:05min. Stark über die 600m war gleich bei seinem ersten Wettkampf Kai Erdweg, ETV - 92, in 1:30,99min und auch Christian Wysotzki, ETV - 92, lief in 1,33,33min endlich so langsam in Bereiche die seinem Talent näher kommen. Knapp vor Christian stürmte dabei fast unbemerkt Christina Zwirner,(92-ETV) ins Ziel. Mit sehr starken 1:33,21min war sie dabei gut 3 Sek schneller als letztes Jahr. Mit dieser Zeit lässt sich mutmaßen das sie über 800m in Bereiche aufrücken kann die seit vielen Jahren im Kreis nicht mehr erreicht wurden.  Stark auch ihr Auftritt über 100m (12,75sek/ bei 4,0m/s Rückenwind) als sie Läuferinnen schlug gegen die sie in den letzten Jahren immer unterlegen war. Nur über die Hürden läuft es bei Christina einfach noch nicht rund, dafür flog der Speer aber auf gute 35,44m. Alterskollegin Heike Rhyßen trumpfte über 300m auf und lief BL mit 43,07sek.
In den Schülerklassen waren dann noch besonders die 96`Jahrgänge stark vertreten. Im Sprint überraschten die starken Sprintleistungen von Alina Kuß (10,37s) und Mara Dohr (10,51s). Mara lief dazu noch stark über die Hürden (10,87s)Das  Kugelstoßen konnte Sina Holthuijsen, W13,  mit einer Weite von 7,43m gewinnen.
In der W12 gab es auch fast ausschließlich ETV Siegerinnen. Ein mal gewann knapp Julia Weiner den 75 Sprint mit 10,89s. Tabea Franz gewann dazu das Kugelstoßen (7,00m) den Sperrwurf mit 25,53m und noch die 600m in 1:59,79min.
Bei den männlichen Schülern stachen auch einige Leistungen heraus. So konnte Lauritz Langner, M13, gleich im 1.Rennen mit 9,93sek (+1,4) unter 10,0sek bleiben. Doppelsiege konnten dann Alexander Wilms mit Kugel (9,58m) und Speer(34,21) feiern so wie Hendrik Trautmann in den beiden anderen Laufdisziplinen 60mHürden(10,74s)  und über 600m.(1:48,82s). Dicht auf den Fersen dabei ihm jeweils Lauritz. Über die Hürden war er nur 1/100s langsamer und über die 600m kam er mit 1:52,82min. ins Ziel.
In der M12 hatte Oliver Wendt mit dem Speer seine überragende Disziplin. Mit 30,52m warf er sich auf Platz 3 unserer Bestenliste. Nur die beiden  mehrmaligen Nordrheinmeister Julian Vieten und Alexander Ruhl warfen in der M12 weiter.
Bei den 3-Kämpfen konnten wir immerhin 7 von 12 Wertungen für uns entscheiden. und dazu noch alle 6 Mannschaftstitel. Einige Mehrkämper/-innen liefen danach auch noch die 600m. Da beeindruckten besonders Mathis Blaeser, M11 und Christian Leinweber, M11 die 2:02,59min bzw. 2:05,80min liefen .In der W8 gewann deutlich Luisa Kugland mit 2:37,45min. In der W9 lief Evelyn Leinweber 2:24,89min. Stark die Zeiten von Melina Kuß in der W10 mit 2:05,10min und von Michelle Leicher, W11, in 2:10,15min.

 

 

II   Blockmehrkampf,  Dürwiß

Bei sommerlichen Temperaturen zeigten einige Athleten unseres Vereines ihr Können bei den KM der Blockmeisterschaften in Dürwiß/ Eschweiler. Außer Konkurrenz startend, erkämpfte Tabea einen neuen Kreisrekord beim Block Wurf mit 1945 Punkten. Der riesige Vorsprung von 337 Punkten zur Zweitplatzierten zeigt ihre Mehrkampfqualitäten. Knapp vorbei am Kreisrekord der 13-Jährigen im Block Lauf schrammte Alina Kuß mit nur zwei fehlenden Punkten. Hervorragend waren ihre 75m (10,33 = neuer Vereinsrekord) und die 800m (2:33,90).Mit fast 100 Punkten Vorsprung gewann Alina diesen Wettkampf. Lauritz Langner besiegte ebenfalls die Konkurrenz, wobei er vor allem mit Sprint- und Weitsprungleistungen glänzte: 75m(10,06) und Weitsprung(4,75). Anna Lena Fabian schaffte einen guten zweiten Platz im Block Sprint. Hier zeigte sie mehrere persönliche Bestleistungen. Besonders erwähnenswert hier die 1,36m im Hochsprung und die 4,57m im Weitsprung. Dritte im gleichen Wettkampf wurde Mara Dohr, die nicht ganz an ihre Hochsprungleistung in der Halle anknüpfen konnte und danach etwas schwer in den Wettkampf zurückfand. Die zwölfjährige Julia Weiner belegte Platz 3, ist aber nicht unbedingt eine Mehrkampfspezialistin! Ihre Stärken liegen im Sprint- und Weitsprungbereich. Dafür hat sie ihre Sache ganz gut gemacht. Laura Hehlke machte die Mannschaft dann komplett. Der 4.Platz machte die Trainer sehr zufrieden, zeigte sie doch endlich mal was in ihr steckt. Mit 3,93m im Weitsprung arbeitet sie sich immer weiter nach vorne zu den Besten!!! (R.D.)