Home Veranstaltungen Ergebnisse Bestenlisten Vereinsrekorde News  
 
Leichtathletik

 Januar
 Februar
 März
 April
 Mai
 Juni
 Juli
 August
 September
 Oktober
 November
 Dezember

 Archiv

 

  Staffelkreismeisterschaften, Hückelhoven

 Bei den diesjährigen Staffelkreismeisterschaften konnten wir mit mehreren Staffeln an den Start gehen und ganz erfolgreich abschneiden! Bei den D-Schülern waren es drei Staffeln! Kreismeister wurde unsere Staffel mit Jonas Becker, Constantin Schneider und Cedric Borgmann. Besonders gut gefiel mir Jonas, der mit großem Tempo, den nötigen Abstand zur Myhler Staffel herausholte und über sich hinauswuchs. Cedric hätte im Endspurt noch mehr rausholen können. Die Staffel mit Stefan Bogal, Kristian Leinenweber( beide erst seit 14 Tagen im Training) und Vincent Beckers, der endlich mal ohne Verletzung am Start war belegte einen guten 3.Platz. Adrian Gawenda, David und Tim Loers sollten vor allem für das nächste Jahr üben. Das hat gut geklappt. Tim sprang noch kurzfristig für einen anderen Athleten ein! Die Schüler C gewannen zwar den Kreismeistertitel, können aber mit der Zeit nicht ganz zufrieden sein. Vor allem Julius Franz blieb unter seinen Möglichkeiten! Allerdings schien auch Alex Wilms etwas zu schnell angegangen zu sein! Dritter im Bunde war Hendrik Trautmann der dann mit komfortablen Vorsprung durchs Ziel lief! Jetzt zu unseren Mädels! Viel Freude hatten wir mit dem Sieg unserer D-Staffel. Lea Elisa Kampf begann den Lauf etwas verhalten, steigerte sich dann aber. Als nächstes kam dann Julia Fabian die gleich mit hohem Tempo begann und die Führung herauslief. Es ging nur noch um Herzogenrath und unsere ersten Staffel. Tabea vergrößerte nochmals den Abstand und kam überlegen ins Ziel. Groß war die Freude, als die Zeit bekannt wurde! Kreisrekord! Der alte Rekord wurde um 12 Sekunden verbessert, einfach super. Aber auch hier hatten wir noch zwei weitere Staffeln am Start. Kathrin Jäger gefiel mir, wie sie lange versuchte vor Lea Elisa zu bleiben und sich erst im letzten Abschnitt knapp geschlagen geben mußte. Ich denke das die lange Strecke eher ihre Stärke werden wird! Mit in der Mannschaft waren Jana Esser und Gianna Kukic. Immerhin belegten sie den 3.Platz mit einer guten Zeit unter 10 Minuten. Unsere Jüngsten Tara Franz, Maike Raab und Michelle Leicher sollten fürs nächste Jahr üben. Sie haben gut durchgehalten, dass war das Wichtigste! Bei den C-Schülerinnen lief es nicht ganz so gut. Mussten sie doch den kurzfristigen Ausfall von Katja Schneider verkraften! Am meisten enttäuschte mich Luca Dossow. Sie lief , als ob sie noch beim Warmlaufen wäre und ließ sich noch am Ende von einer Sprinterin einholen! Laura Ruhl zeigte sich mutig und ging das Rennen gut an. Am Ende fehlten dann noch ein paar Körner, aber doch eine gute Leistung! Anna Lena sollte dann den Abstand noch etwas verkürzen, was nicht gelang. Insgesamt war die Zeit nicht akzeptabel, war sie doch 10 Sekunden langsamer, als die der zwei Jahre Jüngeren!!! Mädchen rafft euch auf und zeigt doch bitte etwas Kampfgeist. Unsere Sprint- und Versehrtenstaffel wurde von Mara Dohr( die super lief), Johanna Kück und unserer Langzeitverletzten Nina Böbel gelaufen. Sie belegten Platz 4 in einer Zeit von 10:15, was ihrem momentanen Leistungen entspricht.(R.F.)
Bei den B-Schülen hatten wir leichter als wir dachten. Ungefährdet konnte Filip Beyer, Lukas Stüttgen und Dennis Schmitz das Rennen gewinnen. allerdings mit der nur mäßigen Zeit von 9:55,3 min. In der Schüler A Stafel hätten wir uns gerne der starke Konkurrenz gestellt da aber 2 starke Läufer in Berlin beim JTFO- Finale waren mussten wir leider verzichten. Die A Jugend  und Männerstaffel gewannen ihre Staffel ebenfalls und boten sich intern ein interessantes Duell. Beim ersten Wechsel war die Männerstaffel mit Sebastian Mohrhenn mit  2:45 gut 5 Sekunden schneller als Dennis Phlippen (2:50,5min). Diese Führung konnte Marius Waldau (3:02min)auch noch gegenüber Thomas Krings (3:02)verteidigen und übergab auf Philipp Mohrhenn. Zwar lief er noch richtig flott, da er erst 20min vorher Bescheid bekam das er nun den Platz von Florian Hennen einnehmen muss, doch seine 2:55m reichten nicht um seinen Bruder Manuel Mohrhenn zu halten, der locker ohne Spikes 2:44 lief. Die Endzeit der A-Jugendstaffel 8:36,9min, die Zeit der Männer:8:42,4min. Ein spannendes Duell gab es auch im Kampf um die schnellste Altersklassen-Staffel. Langstreckler Norbert Böbel konnte als Startläufer den Rückstand auf die Spitze noch gerade so erträglich halten. Norbert Borgmann
konnte den ca. 150m Rückstand auf die Spitze so gut wie aufholen und übergab den Stab an Andreas Müller. Nun gab es das direkte Duell der beiden besten M40 Mittelstreckler des Jahres ´06. Auf den letzten 200m konnte Andreas sich dann aber doch noch recht deutlich absetzten und hatte mit einer Zeit von 8:55,2min fast 10 Sekunden Vorsprung raus gelaufen.
Die B-Schülerinnen mit der Besetzung Saskia Trautmann, Claudia Vieten und Alexandra Lenzen wurden 3. mit einer Zeit von 8:28,9min. Geschwächt wurde diese Staffel da Kristina Beckers bei den A-Schülerinnen aushelfen musste. Dort wurde sie mit Heike Rhyßen und Eva Waldhauser 2. mit einer Zeit von 7:58,8min. Damit konnten sie sich aber dennoch knapp gegen die eigen A-Jugendstaffel durchsetzten. Die lief nämlich in der Besetzung Daria Teßmer, Anna Savvaidis und Lena Rippolz 8:00,2min.
 

 


 

II    3.Waldlauf in Myhl,   28.10.06

 

Beim Waldlauf in Myhl waren mehrere kleine Athleten vom ETV dabei. Viele Kinderaugen glänzten, gab es doch für jeden Teilnehmer eine Medaille und eine Urkunde. Für die Sieger gab es Pokale. Bei den kleinsten Jungen hatten wir drei Läufer: Johann Krüger, Pierro Kroppen und Aaron Becker. Alle drei lieferten ein gutes Rennen und belegten die Plätze 8, 10 und 18. In der M8 gefiel mir besonders Kristian Leinenweber, der hier als Dritter ins Ziel kam. Auch vorne mit dabei waren Christoph Barwinski, knapp hinter Kristian auf dem 4.Platz und David Loers, der einen guten 6.platz errang. Die ein Jahr älteren Athleten machten eine Vereinsmeisterschaft daraus, gingen doch die drei ersten Plätze nur an ETV -Athleten. In der ersten Runde führte Marcel Bretthauer das Trio souverän an, doch verließen ihn dann die Kräfte. Mit seinem dritten Platz kann er dennoch sehr zufrieden sein, da er im Sommer viel Training versäumte! Überaus spannend war dann der Kampf um Platz eins. Der sonst so überlegene Cedric Borgmann musste sich diesmal seinem Trainingskollegen Jonas Becker geschlagen geben. Konstantin Schneider wurde leider nur 7.mit einem gehörigen Abstand zum Sieger! Max Philipp Witte wurde 14.. Seine Stärke wird aber wahrscheinlich eher der Sprintbereich sein. Bei der M10 gab es wie immer den berühmten Zweikampf zweier Freunde. Diesmal siegte Hendrik Trautmann vor Alexander Wilms. Julius Raab zeigte wieder eine solide Leistung und belegte den 6. Platz. In der M11 sahen wir einen erstarkten Jonas Schiekel. Er errang den 3.Platz und kann wirklich zufrieden sein! Julius Franz hat im Moment etwas Schwierigkeiten mit der Doppelbelastung Fußball und Leichtathletik. Die Laufleistungen sind mager, wollen wir hoffen, er fängt sich wieder!!! Die weiblichen Bambinis übertrafen alle Erwartungen. Alle 7 Läuferinnen waren unter den besten 10( von 26)!!! Mit einem kleinen Abstand kamen als erstes Gianna Kukic und Tara Franz ins Ziel. Platz 4 bis 6 holten sich Maike Raab, Maren Becker und Sarah Kneisle. Aber auch Valentina Knoor und Lilly Krüger überraschten mit guten Leistungen (Pl.9 & 10). In der W8 hatten wir vier Läuferinnen. Julia Fabian gewann in ihrer Altersklasse deutlich vor Lea Elisa Kampf. Eva Langner schaffte als Sprinterin den 7.Platz, Johanna Barwinski tat sich etwas schwer und errang leider nur Platz18. Bei der W9 war es etwas spannender. Tabea Franz in der ersten Runde noch deutlich führend, wurde von Kimberly Coobs arg bedrängt. Aber ihr Siegeswillen war nicht zu brechen! Einen sehr guten 5.Platz belegte Franziska Brethauer. Schließlich waren in der Altersklasse 25 Mädchen am Start. Gut gefielen mir Jana Esser(8.),Helena Krüger(9.),Nadia Dermawan(10.) und Isabell Porsch(12.). Von Julia Weiner habe ich etwas mehr erwartet. Sie belegte zwar den 13. Platz musste aber viele jüngere Läuferinnen vorbeiziehen lassen. Chiara Zorn, sowie Joline Kretschmer kämpften tapfer. Traurig war die Teilnahme der Crossläufe bei den C Schülerinnen. Anna Lena Fabian konnte diesmal nicht richtig überzeugen, aber wir sind froh dass wir sie haben!( 5.Pl.) Marie Gipperich belegte einen guten 6.Platz. Bei Alina Höffgen fehlt so der Kampfgeist auch mal eine bessere Leistung abzuliefern, als der 9.Rang. Einzige Läuferin in der W11, Katja Schneider bekam während des Laufes Probleme und musste wohl das Rennen aufgeben! Wo sind unsere anderen Läufer? Die Kleinen zeigen euch wie es geht!!! Die Grundlagen werden im Winter gelegt, dazu gehören auch die Waldläufe!(R.F.)
Lukas Stüttgen, M12, konnte seinen Lauf über ca. 1.200m doch recht deutlich gewinnen. Er brauchte für diese Distanz 4:21min. und hat nun wieder gute Möglichkeiten auf den Gewinn des Crosstitel. Die Chance behielt sich auch Dennis Schmitz. Er gewann dieses harte Rennen knapp mit 2 Sekunden Vorsprung, muss aber die restlichen beiden Rennen nun auch noch gewinnen. Fast sicher hat dagegen Alexander Ruhl dieses Titel. Er gewann seine Klasse überlegen und lief die fast 2.500m lange Strecke in 8:41min. Nach seinem Comeback auf der Bahn vor ein paar Wochen über die 5.000m trieb es Norbert Borgmann nach längerer Zeit wieder mal in den Wald. Über die fast 8.600m lange Crossstrecke hatte er bis auf Andreas Müller, Unterbruch, die Kreiskonkurrenz deutlich distanziert. Aussagekräftiger ist daher seine Zeit von 31:58min, denn mit dieser Zeit ist er über 30 Sekunden schneller gewesen als der Kreismeister im Winter über die gleiche Strecke.

 

 

III   34.Volkslauf, Übach-Palenberg, 05.11.06

Bei kaltem Wetter und recht starken Wind gingen die Läufer in Übach an ihre Grenzen! Mit einer kleinen Gruppe nahm auch der ETV teil. Zuerst möchte ich über die kleinsten Jungen sprechen. Vor allem Tim Loers, erst 2000 geboren, zeigte mit seinem 4.Platz, dass im nächsten Jahr mit ihm zu rechnen ist. Mit am Start waren noch Pierro Kroppen und Aaron Becker, die die Plätze 11 und 17 belegten. In der M8 kamen David Loers und Christoph Barwinski zwar deutlich hinter Alexander Memenga ins Ziel, aber unsere Jungen hatten einen guten Vorsprung vor den Folgenden und kamen auf die Plätze 2 und 3. Bei den 9-jährigen gewann ein Athlet aus Herzogenrath und gab unserem Zweitplatzierten, Cedric Borgmann sogar 10 Sekunden. Diesmal musste sich Jonas Becker wieder hinter Cedric einordnen, kam auf einen guten 3.Platz. Konstantin Schneider haben zum Ende des Jahres leider die Kräfte verlassen, waren die Ergebnisse im Frühjahr doch sehr viel besser!( 7.Pl.) Alexander Wilms gewann deutlich vor Hendrik Trautmann(5sec.).Dann kam erst 20 Sekunden später die Konkurrenz. In der M11 zeigt sich Jonas Schiekel weiter stark und siegte endlich einmal! Julius Franz absolvierte sein 5.Crosscuprennen und schaffte mit dem 2.Platz den vorzeitigen Sieg. Unsere drei kleinsten Mädchen waren alle drei unter den besten 5 von 24 Läuferinnen!!! Tara Franz gewann den Lauf souverän. Maren Becker zeigt auch weiterhin, dass der Crosslauf in Myhl keine Eintagsfliege war und kam auf den 3.Rang. Aber auch mit Sarah Kneisle können wir mit ihrem 5.Platz sehr zufrieden sein. Unsere beiden Starterinnen Julia Fabian und Lea Elisa Kampf schafften sogar einen Doppelsieg in ihrer Altersklasse. Nur dass diesmal Lea Elisa Kampf das Tempo angab. Sie hielt sogar lange Zeit mit der ein Jahr älteren Tabea Franz mit und musste erst auf den letzten 200m abreißen lassen! Julia Fabian hat mit ihrem 2.Platz ebenfalls den Kreiscrosscup in ihrer Tasche! In der W9 gab es ein überaus spannendes Rennen. Tabea Franz führte mit Lea Elisa den Lauf lange Zeit an, als dann plötzlich Kimberly Coobs ihren Turbo bei 500m anschaltete. Sie überspurtete Tabea, aber Tabea ließ sich nicht schocken, blieb an Kimberly dran und zeigte mit einem furiosen Endspurt, dass sie nicht so leicht klein bei gibt. So schaffte sie auch diesmal den Sieg! Einzige Starterin in der W10 war Anna-Lena Fabian. Sie zeigte sich verbessert, es fehlt aber noch der unbedingte Willen zum Sieg. Mit ihrem dritten Platz kann man zufrieden sein . Die W11 hat mir überhaupt nicht gefallen, liefen sie doch schwächer als so manche 8 und 9-jährigen. Katja Schneider schaffte den 2.Platz.(R.F.)
Locker hatten es Lukas Stüttgen(12:07min) und Dennis Schmitz (11:33min). Ohne ihre direkte Konkurrenz gab es ganz deutliche Siege auf dieser 2.800m langen Strecke. Für Lukas bedeutete dies den Gewinn des Crosscups. Für Dennis gibt es nun ein richtiges "Endspiel" um den Titel am letzten Novemberwochenende beim 1. Geilenkirchener Crosslauf. Alexander Ruhl konnte auch wieder gewinnen. Seine Zeit von 11:07min reicht für einen ca. 40m Vorsprung. Mit diesem Sieg konnte er wiederum den Crosstitel gewinnen.