Home Veranstaltungen Ergebnisse Bestenlisten Vereinsrekorde News  
 
Leichtathletik

 Januar
 Februar
 März
 April
 Mai
 Juni
 Juli
 August
 September
 Oktober
 November
 Dezember

 Archiv


 

Februar 2005

Nordrhein-Crossmeisterschaften, Nütterden 13.02.05

Einen schönen Bronzerang mit der Mannschat erreichte bei den Nordrheinmeisterschaften im Crosslauf unsere Jugendmittelstreckler in der A-Jugend-Konkurrenz. Tobias Funke war nicht unerwartet schnellster ETVer und ereichte auf der mittelschweren 3000 Meter Strecke mit einer Zeit von 10:30 min Platz 11. Nur knapp dahinter debütierte in unserem Trikot Neuzugang Alexander Engel mit starken 10:38 und Platz 13. Diese Leistung darf man als ein sehr gut gelungenes Comeback bezeichnen, denn einmal war es für Alexander wieder der erste Wettkampf nach 7 Monaten Abstinenz und zweitens war er noch nie so knapp über die Langmittelstrecke hinter Tobias, der zwar nicht ganz fit war, wie dieses Mal. Als dritter in die Mannschaft kam Manuel Mohrhenn. Da er über die Hälfte der Strecke mit Seitenstichen zu kämpfen hatte, war die Zeit von 10:51 noch ganz ordentlich was zu Platz 17 reichte. René Fischermann als 4. ETVer kämpfte sich über die für ihn ungeliebten Crossstrecken ebenfalls passabel durch und kam mit 11:16 auf Platz 22. Eine Medaille gab es für ihn nicht, da nur 3 Athleten in die Mannschaftswertung kommen. Zwar hätten Tobias, Alexander und Manuel auch in der B-Jugend starten können, wo bei Betrachtung der Melde- und der Ergebnislisten vor allem im Einzel und auch in der Mannschaft wesentlich bessere Platzierungen möglich gewesen wären. Doch ungeachtet dieser Möglichkeiten wollten wir lieber in der A-Jugend auf einer Strecke die uns mehr liegt, auch dann gegen stärkere  Konkurrenz laufen als auf der B-Jugendstrecke von fast 5000m, die keiner von uns so recht mochte, selbst wenn dort auch im Einzel ein Medaillenrang möglich gewesen wäre.

 

--------------------------------------------------------------------------------------


II   2.Lauf der Laufserie in Nettetal, 19.02.05

Beim 2.Lauf der dreiteiligen Laufserie ging es für die Jugendlichen nun über eine Distanz von 3 Kilometer. Manuel Mohrhenn schon Sieger des 2Km Laufes wollte auch über 3Km zügig vorankommen. Das gelang ihm dann auch denn seine Zeit von 9:50min bedeuteten einmal eine persönliche Steigerung von 24 Sekunden im Vergleich zum Vorjahr und wiederum klarer Etappensieg. Der Zweitplatzierte hatte schon 46 Sekunden Rückstand. Sein Gesamtvorsprung vor dem abschließenden 5 Km Lauf beträgt nun schon 1:07min. Kurt Mohrhenn musste über die 12,5 Km Strecke ran. Mit der Zeit von 55:40 min war er nicht zufrieden, aber alleine schon das angeschlagene Anfangstempo für den 1 Km von über 4:40min war deutlich zu langsam.
Am 19.03 wird die Serie mit dem 5 bzw.15 Km Lauf beendet.

---------------------------------------------------------------------------------------

III   Kreis-Crossmeisterschaften in Myhl, 20.02.05

Begonnen hatte der Wettkampf pünktlich um 10:00 Uhr mit dem 1. Lauf  dem Herzstück des ganzen Veranstaltungstages. Die A-Schüler, B-Jugendlichen + Männer mussten 2 x die schwere ca.1100m lange und läuferunfreundliche Runde bewältigen. In allen 3 Altersklassen hatten wir uns im Vorfeld gute Chancen auf die vergebenen Einzel + Mannschaftstitel ausgerechnet. Jedoch durch Krankheiten unserer Athleten (A-Schüler) und durch höchst qualitatives Aufrüsten der Gegnerschaft, die den Titel in der sehr begehrten Mannschafts-Männerklasse keinesfalls kampflos abgeben wollten, hinterließ bei uns  jedoch berechtigte Zweifel, ob wir diese Titel noch holen können. Aber unsere Männermannschaft zeigte schon nach der 1.Runde das sie läuferisch gut dabei ist und hielten jeweils ihre Konkurrenten auf Distanz. Sascha Berger gewann dann auch recht dominant den Lauf mit 7:38min. Nur 7 Sekunden dahinter als Gesamt 2. und B-Jugendsieger folgte dann schon Tobias Funke, der sich in einer weit aus besseren Verfassung präsentierte als noch vor einer Woche. Als Gesamt 4. folgte, ein kämpferisch gut aufgelegter Manuel Mohrhenn mit 7:56 und nur weitere 5 Sekunden dahinter kam  unserer 3. B-Jugendlicher und Gesamt 5. Alexander Engel ins Ziel. Er hatte wie auch Manuel tags zuvor noch eine harte Einheit absolviert. Bei Alex  in Form eines Fußballspieles und bei Manuel war es der Nettetal-lauf. Als Gesamt 6.und Vize-Männerkreismeister kam dann schon Marius Waldau (MHK) ins Ziel. Seine Zeit von 8:09 ist im Vergleich zu seinen Vorderleuten und insbesondere zu den Läufern die er hinter sich gelassen hat als so stark einzustufen, dass man von dem besten Lauf  seiner Karriere sprechen muss. Auch René Fischermann kämpfte sich beachtlich durch. Als Gesamt 8. und 3.in der Männerklasse ließ er seine zugeordneten Konkurrenten hinter sich und sorgte auch damit das der Männertitel, dann doch in dieser nicht zu erwarteten Deutlichkeit, wieder zurück zum ETV ging. Den 3. Mannschaftstitel in diesem Lauf holten unsere A-Schüler. Schnellster bei diesen war Jakob Funke. Hervorragend seine Zeit von 8:56. Hervorragend aber auch die Art und Weise. Taktisch schon versiert, lauftechnisch und ökonomisch  seinem großem Bruder Tobias z.B. schon überlegen lief auch er das stärkste Rennen seiner noch recht jungen Läuferkarriere. 10 Sekunden dahinter kam Christian Vieten ins Ziel. Natürlich ebenfalls eine gute Leistung nur war er am Anfang zu angriffslustig und hinten raus zu platt, zu unruhig. Dennis Phlippen sorgte dann mit seinem 8.Platz dafür das auch der A-Schülertitel zu uns ging.
Bei den B-Schülern, die eine Runde zu laufen hatten gewann bei der M13 Alexander Ruhl. Man hatte eigentlich nicht damit gerechnet weil er nicht die Form haben konnte die man braucht um sich gegen diese harte Konkurrenz durchsetzen zu können. Aber seine große Willensstärke beflügelte ihn und so lief er doch mit gut 20 Meter Vorsprung mit einer Zeit von 4:21 ins Ziel. Johannes Stüttgen wurde hier 4. in einer Zeit von 4:34. Dennis Schmitz, M12, wurde in seiner Klasse 2. mit 4:40. Pascal Gollatz, M13, wurde 8. in einer Zeit von 5:49min. Unsere Mannschaft wurde knapp geschlagen und so blieb zu recht nur Platz 2. Bei den C-Schülern M10/11, die ca. 800m zu laufen hatten, sah es dann noch etwas durchwachsener aus. Bei Lukas Stüttgen sah man den Trainingsrückstand überaus deutlich an. So blieb ihm nur der 2.Platz in der M11 mit einer Zeit von 3:16 min. Bei den M10 lief auf den 2.Platz  Julius Franz mit 3:37 und Max Reitzenstein als 3. mit 3:49. Jonas Schieckel lief 4:27min und wurde 8. in der M10. In der Mannschaftswertung der Schüler C war dies wieder Platz 2. Bei unseren D-Schülern sah es dann wieder recht gut aus. Alexander Wilms und Hendrik Trautmann, beide M9, machten von Anfang an druck und ließen der Konkurrenz keine Chance. Start-Ziel Sieger wurde Alexander der mit einer Zeit von 3:17 ca.15 Meter vor Hendrik lag (3:20). Julius Raab, M9, lief ebenfalls ein starkes Rennen und wurde 4. (3:38). Dies 3 holten dann recht überlegen den Mannschaftstitel. Einen Titel in der M8 holte auch Cedric Borgmann. Taktisch noch recht ungestüm verunsicherte er gar unsere Betreuer, holte aber dennoch überlegen den Titel mit 3:42min. Felix Kampfmann wurde hier noch 2. mit 4:37min. 
Zum Abschluss wurden noch die Titel auf der Langstrecke ab A-Jugend vergeben. Schon seit Jahren konnte hier der TV Erkelenz  keinen Sieger mehr im Gesamtklassement stellen. Und dies sollte sich auch dieses Mal nicht ändern. Zwar einigermaßen aussichtsreich gestartet konnte Sascha Berger ab ca. der Hälfte der Distanz der 7800m langen Strecke dem Führenden nicht mehr folgen. Von Runde zu Runde wurde der Abstand größer und so lief er mit 51 Sekunden Abstand als 2. ins Ziel mit einer Zeit von 29:42min. Immerhin gewann er noch die Männerklasse. Erst gar nicht angedacht war der Start von Marius Waldau auf der Langstrecke. Er entschloss sich dann aber mehr aus der Langeweile heraus sie dann auch noch zu laufen. Als Ergebnis sprang dann ein sehr guter 4.Platz in der Gesamt- und ein 2.Platz in der Männerwertung heraus. Aber mehr noch die Zeit von 31:38min im Vergleich zur Konkurrenz verdeutlicht, dass seine Form weiter nach oben zeigt. Immerhin konnte er auch im internen Duell René Fischermann, mJA, durch die sehr starken beiden letzten Runden noch abfangen und distanzieren. Für René war sich aber nicht sonderlich schlimm, gewann er doch sehr souverän den A-Jugend-Titel. Seine Zeit von 31:55 war immerhin noch der 5.Platz in der Gesamtwertung. Auch wenn es die nackten Zahlen nicht so vermitteln können, war die Leistung von Philipp Mohrhenn ebenfalls absolut beachtenswert. Er musste mit der der Tatsache ins Rennen gehen, das er mit großer Sicherheit derjenige unter allen Teilnehmern ist, der die wenigsten Kilometer in den letzten Monaten gemacht hat,. Unter diesem Aspekt ist seine Zeit von 34:16 hoch einzustufen. Das bedeutete Platz 2. in der A-Jugend und immerhin Platz  9. im Gesamtklassement.

Einfacher aber dadurch nicht besser sah das Bild bei unseren weiblichen Aktiven aus. Von den Schülerinnen A bis zur Frauenklasse war erst niemand von uns am Start. Alleine Christel Rhyßen, W45, wagte sich auf die Strecke. Mit der Zeit von 12:32min und Platz 2 in ihrer Klasse konnte sie zufrieden sein. Sehr stark war der Auftritt von Tabea Franz, W8. In dem Schülerinnen D - Lauf wurde sie in ihrer Klasse deutlich Kreismeisterin und war mit 3:31min über 730m gar nur 1 Sekunde langsamer als die W9 Siegerin. Anna Lena Fabian, W9,  lief ordentliche 3:43min und wurde 4. Kathrin Jäger, W8, lief 3:59min und wurde 4. Mona Dohr, W9 wurde 7. mit einer Zeit von 4:01min. Noch dabei war Lourene Gollartz als 11. in der W9 mit 4:29min. Die Mannschaft wurde 2. Bei den Schülerinnen C war Lisa Krings beste Erkelenzerin. Sie wurde in ihrer Klasse, W11,  mit 3:35min 5. Saskia Trautmann, W11, wurde 7. mit 3:42min. Johanna Kück und Laura Ruhl waren in der W10 dicht beieinander. Johanna lief 3:52 und Laura 3:55, was die Plätze 5 und 6 bedeuteten. Die Schülerinnen C wurde noch 3. mit der Mannschaft. Bei den Schülerinnen B wurde Heike Rhyßen in der W13 mit einer Zeit von 4:56min gute 3. Alexandra Lenzen, W12,  wurde 5. mit 5:26 und Laura Lindholm, W13, belegte Platz 8. Ebenfalls 3. wurde die B-Schülerinnen Mannschaft. Ohne Kreismeisterschaftsehren ging es beim Bambini-Lauf zu. Hier hinterließ  Christoph Barwinski, Jahrgang 98,  einen guten Eindruck und wurde 2. auf der ca. 500 m langen Strecke mit einer Zeit von 1:59min.

 

IV   Crosslauf  Rommersmühle, 26.02.05

Am Samstag fand in Hückelhoven an der Rommersmühle der 3.Crosscuplauf statt. Einige unserer Läufer hätten hier in punkto Crosscupsieg  schon  den "Sack" so gut wie  zumachen können und für andere Läufer war es die letzte Möglichkeit die Chancen auf den Cupsieg zu wahren. Einer der diese letzte Chance nutzte war Dennis Schmitz, M12. Auf der letzten der zwei ca.750m langen Runden setzte sich unserer spurtstarker Mittelstreckler  von seinen Konkurrenten ab und lief mit einer Zeit von 5:17min über die ca.1500m Strecke ins Ziel. Durch diesen ersten Sieg 2005 hat er nun wieder gute Chancen seinen Titel zu verteidigen. Im Grunde sicher haben unsere beiden Alexander ihre Titel. Wie Alexander Ruhl, M13, hat auch Alexander Wilms, M9, alle Rennen gewonnen und haben so beide 3 Siege auf ihrem Konto. Das bedeutet das sie nach dem (etwas unglücklichen) Crossreglement nur noch einen 2 Platz bräuchten um Gesamtsieger zu werden. Theoretisch könnten in der M13 und M9 jeweils noch ein anderer Athlet auch 3 Tagessiege erreichen. Doch könnten sie den Titel trotz gleicher Platzziffer aber nicht mehr  gewinnen wenn wir unsere Athleten  nicht mehr an den Start schicken würden.  Denn das heißt: unsere Athleten  könnten nicht geschlagen werden und laut Reglement zählt bei Ziffergleichstand der direkte Vergleich und in diesen führen beide Alexander so, das sie wenn sie eben nur noch einmal Laufen würden im direktem Duell von ihren Konkurrenten nicht mehr einzuholen wären. Aber wie schon angedeutet hat Alexander Wilms seinen M9 Lauf wieder ziemlich sicher gewonnen. Er brauchte für die 750m Runde 2:45min. Es scheint so, dass er die leichte Überlegenheit seiner Bahnleistungen nun auch auf den Cross ummünzen kann. Zweiter wurde hier wieder Hendrik Trautmann mit einer Zeit von 2:49min.  In der M8 hat sich binnen kurzer Zeit Cedric Borgmann, M8, schon mächtig nach vorne geschoben. Wieder konnte er seinen Lauf, 3:19min, gewinnen und hat nun sogar gute Chancen auf den Crosstitel. Christoph Barwinski wurde hier noch 3. mit 3:31min. In der M10 lief Julius Franz auf den 2.Platz. Er benötigte für die 750m Runde 2:59min. Der Kampf um den Crosstitel ist zwar noch nicht außer Reichweite für Julius gerückt wird aber durch die erstarkte Konkurrenz deutlich schwieriger. Jonas Schickel lief hier noch 3:31min und Immo Bock 3:39min. In der M11 konnte sich Lukas Stüttgen wieder zurückmelden. Nach der herben Schlappe vom Kreiscross nun wieder deutlich erholt und gesünder wirkend, gewann er doch recht überlegen seinen 750m Lauf in 2:31min. In der Kreiscrosswertung liegt er ebenfalls aussichtsreich im Rennen. In der M12 lief neben Sieger Dennis noch Michael Eßer mit und erreichte eine Zeit von 5:57min. In der M13 lief hinter Alexander Johannes Stüttgen auf einen sehr guten 2.Platz. Dabei war er mit 5:14min nur 4 Sekunden langsamer als Alex. Wenn die Leistungskurve, die bei Johannes vor einem Jahr mal ganz unten war wieder da ist wo sie vor gut 2 Jahren mal war, wird er auch auf der Bahn sehr konkurrenzfähig sein. Pascal Gollatz lief hier noch 6:31min. In der männlichen B-Jugend lief als einziger TV-Jugendlicher noch Thomas Krings, 89, mit. Für die 2250m Strecke benötigte er 8:21min.
Bei unseren Mädchen konnte Tabea Franz, W8, ihre Kreisdominanz bestätigen. Zwar musste sie sich einer starken niederländischen Läuferin geschlagen geben aber ihre direkten Konkurrentinnen waren alle hinter ihr. Ihre Zeit über die 750m war 3:04min und damit immer noch (nicht ungewöhnlich) deutlich schneller als die "Jungends". Katrin Jäger war auch noch recht gut unterwegs und lief 3:26min. Tara Franz lief als schnellste ´99 immerhin 3:53min. In der W9 lagen Anna Lena Fabian und Nina Böbel nur eine Sekunde auseinander. Anna Lena lief als 5. 3:22 und Nina als 6. 3:23min. Lourene Gollatz lief 3:50 und Mara Dohr 5:11min. In der W 10 kommt Laura Ruhl auch besser in Fahrt und erreichte als 5. eine Zeit von 3:12min. In der W11 kam Saskia Trautmann auf einen guten dritten Platz. Sie war mit ihrer Zeit von 2:47 nur 1 bzw.2 Sekunden hinter der Erst-und Zweitplatzierten. In der W13 lief Simone Fränken endlich auch mal wieder und kam auf einen 2 Platz. Sie war dabei 6 Sekunden schneller als Heike Rhyßen die auf Platz 4 kam.

 

 

V  Deutsche Hallen - Seniorenmeisterschaften, Düsseldorf, 26./27.Februar 2005

Sehr erfolgreich kehrten unsere 3 Aktiven von den Deutschen Hallenmeisterschaften der Senioren  aus dem fast heimischen Düsseldorf zurück. Ingrid Kusche konnte 2 Gold und 2 Silbermedaillen gewinnen und wurde damit sogar  eine der erfolgreichsten Athletin der ganzen Veranstaltung. In ihrer W 65-Klasse konnte niemand sie im Kugelstoßen und im Diskuswurf schlagen. Das Kugelstoßen gewann sie mit 40cm Vorsprung. Ihr bester Wurf kam auf 9,18m den sie im 5. Versuch erzielte. Den Diskuswurf gewann sie mit 24,53m und hatte dabei gar 2,55 m Vorsprung. Silber wurde dann noch mit dem Speer und mit dem Hammer geholt. Im Speerwurf landete ihr bester Versuch bei 24,23m, 1,71 m hinter der Siegerin, und im Hammerwurf kam Ingrid auf 28,02m. Ebenfalls eine Medaille gewann Ursula "Uschi" Schmitz im Diskuswurf. In ihrer Lieblingsdisziplin legte sie eine sehr konstante Serie hin, wobei ihr weitester Diskuswurf auf 31,66m flog. Dies bedeutet dann immerhin Platz 3 in der W 40-Klasse. Falko Becker kehrte zwar ohne Medaille nach Hause, konnte sich aber über die besten Sprungleistungen der letzten Jahre freuen. Vielleicht hat ihm auch das Training mit unseren Jugend-Springern beflügelt, denn immerhin überquerte er im Hochsprung 1,60m und wurde damit 4. Im Weitsprung sah es ähnlich gut aus. 5,45m bedeuteten hier Platz 5.